Let’s talk about Sex Baby

In Seniorenbetten herrscht keinesfalls Funkstille, auch wenn Sex im Alter für viele ein Tabuthema ist. Doch Lust und Erotik sind kein Privileg der Jugend, im Gegenteil: Sex hat Anti-Aging Potenzial und wird im Alter auch noch besser und erfüllender.

DER BESTE SEX DES LEBENS?
Die Antwort ist ja. Warum? Weil es in den jungen Jahren sehr häufig um Leistung, Durchhaltevermögen und Standhaftigkeit geht. Es wird möglichst viel ausprobiert – egal ob in Bezug auf die Partneranzahl, Sexstellungen oder Sexpraktiken. Oft werden Dinge ausprobiert, die man eigentlich nicht möchte oder aber man heuchelt Gefühle vor. All das wandelt sich im Alter zusehends. Mit 50+ ist die Zeit für den besten Sex gekommen.

Der Druck der unübertroffenen Leistung fällt weg. Stattdessen steht die Liebe zum Partner im Mittelpunkt und der Wunsch sich gegenseitig schöne Stunden zu schenken. Außerdem ist Verhütung kein Thema mehr – was zu einer neuen Freiheit und Ungezwungenheit beim Sex führt. Mit der Erfahrung steigt außerdem das Vergnügen: Je älter wir werden, desto besser lernen wir unseren Körper kennen und wissen so, was uns beim Sex gefällt.

KOMMUNIKATION IST ALLES
Voraussetzung für ein erfülltes Sexleben im Alter ist natürlich, dass man gesundheitlich dazu imstande ist. Der Körper verändert sich nicht nur äußerlich, sondern auch hormonell. Gerade bei Frauen kann es in diesem Alter zu sexueller Lustlosigkeit durch die Menopause führen. Bei Männern treten hingegen mit zunehmendem Alter Potenzstörungen auf.

Doch selbst bei körperlichen Beschwerden, wie zum Beispiel vaginaler Trockenheit durch die Menopause, heißt es nicht, dass auf ein erfülltes Sexleben verzichtet werden muss. Für alles gibt es eine Lösung. Bei Potenzstörungen zum Beispiel, sollten sich Männer nicht davor scheuen einen Urologen aufzusuchen und um Rat zu fragen. In vielen Fällen kann ein Potenzmittel weiterhelfen.

Wichtig ist jedoch vor allem eines: Kommunikation. Wer seine körperlichen Beschwerden mit seinem Partner bespricht, kann gemeinsam nach Lösungen suchen, diese finden und den Sex im Alter entspannt genießen.

KLEINE HELFERCHEN
Um den Sex langfristig zu beleben, gibt es natürlich auch einige Tipps und Tricks. Beckenbodentraining für Mann und Frau ist beispielsweise sehr sinnvoll. Beckenbodentraining verhilft Männern zu stärkeren Ejakulationen und Frauen eine Blasenschwäche in den Griff bekommen. Erotische Gespräche oder Partnermassagen können ebenso dem Sexleben auf die Sprünge helfen.

Wer nach Möglichkeit sexuell aktiv bleibt, tut sich selbst etwas Gutes. Ein erfülltes Sexualleben ist nicht nur ein Jungbrunnen, es hat positive Auswirkungen auf das Herz, das Immunsystem, sorgt für besseren Schlaf, einen gesunden Blutdruck und eine bessere Gemütslage. Bei Männern sinkt es außerdem das Risiko an Prostatakrebs zu erkranken.

Alter und Sex schließen sich also nicht aus, sie passen sich einander an. Es wird gemütlicher, der Akt dauert wahrscheinlich länger und Zärtlichkeit bekommt einen höheren Stellenwert.

SEXPERTEN. FLOTTE BIENEN, TOLLE HECHTE
Sex spielt aber nicht nur für Menschen, sowohl in jungen Jahren als auch im Alter eine wichtige Rolle. Auch bei Tieren, Pflanzen und Pilzen ist es der Motor der Evolution. Eine spannende Ausstellung darüber gibt es im Naturkundemuseum Joanneumsviertel in Graz.

Foto: Shutterstock