Glatze, ade?

Bei Männern kann er schon in den Zwanzigern beginnen, Frauen trifft es meist erst im Alter, wenn sich die Hormone umstellen: der Haarausfall. Überhaupt kann eine Glatze für Betroffene belastend sein. Damit soll jetzt Schluss sein. Ein neu entwickelter LED-Chip lässt Haare angeblich wieder wachsen.

 Glatzen können laut aktuellen Forschungsergebnissen bald der Vergangenheit angehören. Ein neu entwickelter LED-Chip lässt Haare wieder wachsen. Auf diesem Chip, der nicht größer als eine Briefmarke und nur 20 Tausendstel Millimeter dick ist, befinden sich 900 Mikro-Leuchtdioden, die rotes Licht abstrahlen. Der Chip verbraucht laut den Entwicklern 1.000 Mal weniger Energie als ein phototherapeutischer Laser, der heute eingesetzt wird, um Haare wieder wachsen zu lassen.

Trotz der hohen LED-Dichte wird die Oberfläche nicht so warm, dass die Haut geschädigt werden könnte. Der Chip ist, obwohl so filigran, robust und flexibel, sodass er sich der Kopfhaut anpasst.

Getestet wurde der Chip bereits an Mäusen. Es zeigte sich, dass das Fell der, 20 Tage lang täglich 15 Minuten lang mit rotem Licht, behandelten Mäuse deutlich schneller wuchs, als das der übrigen Versuchstiere. Außerdem waren die Haare länger.

Man darf jedenfalls gespannt sein, ob der LED-Chip künftig wieder Haare auf Glatzen sprießen lässt.

Quelle: https://www.pressetext.com/news/20180914013  
Fotos: shutterstock