Gesund und glücklich altern

Zufriedenheit und Gesundheit im Alter – das wünscht sich womöglich jeder Mensch. Auch wenn das Leben oft kein Ponyhof ist, kann man doch an seinem Glück arbeiten. Und wer glücklich ist, lebt in der Regel auch noch länger.

Durch grundlegende Maßnahmen können wir unsere Lebensqualität verbessern und glücklich älter werden. Doch fast noch wichtiger als Maßnahmen zu setzen ist unsere Einstellung zum Leben. Denn es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Einstellung gegenüber dem Alter, der Art, wie wir älter werden und deren Auswirkungen.

Menschen mit einer positiven Grundeinstellung gegenüber dem Altern leben durchschnittlich länger als diejenigen, die dem Alter eher negativ gegenüberstehen. Zudem erleiden diejenigen mit einer negativen Einstellung gegenüber dem Älterwerden eher einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall oder sie sterben einige Jahre früher. Das hat eine Befragung von Orb Media ergeben, die Angaben von 150.000 Menschen in 101 Ländern zusammengetragen haben.

RESPEKT GEGENÜBER DEN ÄLTEREN
Doch nicht nur die persönliche Einstellung zum Alter ist entscheidend. In der Studie hat sich auch gezeigt, wie wichtig die allgemeine Einstellung einer Gesellschaft gegenüber den älteren Menschen ist. Ältere, die allgemein weniger respektiert werden, sind gebrechlicher und geistig weniger fit.

VIER FAKTOREN FÜR EIN ERFÜLLTES LEBEN
Ganz klar: Bewegung ist der ideale Weg, um gesund und fit zu bleiben. Körperliche Aktivität erhöht die Produktion von Wohlfühlhormonen wie Endorphinen. Aber nicht nur die körperliche Bewegung ist von Bedeutung, auch die geistige. Lesen, Schreiben, Rätsel lösen und andere Aktivitäten, die das Denken fördern, sind für gesundes Altern wichtig.

Nicht rauchen und wenig Alkohol sind zwei weitere klassische Faktoren für ein gesundes und langes Leben. Doch wirklich nicht zu unterschätzen ist der vierte und sehr wichtige Faktor der positiven Einstellung zum Leben. Menschen mit einer positiven Lebenseinstellung leben länger und altern gesünder. Sie sind weniger depressiv oder ängstlich, erholen sich leichter von körperlichen Einschränkungen und erkranken weniger wahrscheinlich an Demenz.

Gesund alt zu werden, gewinnt zunehmend an Bedeutung, wenn man bedenkt, dass bis 2050 ein Sechstel der Weltbevölkerung über 65 Jahre alt und knapp eine halbe Milliarde Menschen älter als 80 Jahre sein wird.

Quellen: https://www.generation55plus.net/gluecklich-und-gesund-alt-werden-haengt-auch-von-der-einstellung-ab/
https://www.presseportal.de/pm/129923/3969181 
Fotos: shutterstock