>> zu allen Ausgaben
>> zu allen Folgen
„Was wir immer gern gekocht und gegessen haben“
Elderly Care Austria
Österreichische und steirische Küche leicht und genussvoll für Senioren kochen

Elderly Care Austria

„Was wir immer gern gekocht und gegessen haben“

Elderly Care Austria: „Österreichische und steirische Küche leicht und genussvoll für Senioren kochen“

ANWENDUNG/BEDARF IN DER JEWEILIGEN MUTTERSPRACHE DER PERSONENBETREUER:

Ausgehend vom Bedarf der in Österreich und der Steiermark tätigen Personenbetreuer, die auch im Haushalt der Betreuten täglich mehrmals kochen − Frühstück, Jause, Mittag- und Abendessen – und die für die zu betreuenden Menschen ihr gewohntes Essen, ihre Ess- und Ernährungsgewohnheiten, Lieblingsspeisen kochen sollen und können.

Als Beginn dieser Serie werden immer Vorschläge für Suppen, Hauptspeisen, Beilagen und steirische Mehlspeisen in Deutsch und in den Sprachen der Herkunftsländer der Personenbetreuer (Köchinnen) bereitgestellt, erweiterbar je nach Gartensaisonen 2−3 x jährlich um weitere Speisen. Alle Rezepte und Bilder der österreichischen und steirischen Speisen und Rezepte sind in deren Muttersprache abrufbar.

DIE REZEPTE UND DAS NACHKOCHEN IN DER JEWEILIGEN MUTTERSPRACHE DER BETREURINNEN:

• Alle Grundzutaten dieser Rezepte sind leicht im österreichischen Lebensmittelhandel erhältlich.

• Die österreichischen Speisen und deren Zubereitung sind in Rezepten für 3 bis 6 Personen/Portionen beschrieben.

• Die österreichischen Speisen werden für die Übersetzung in die jeweilige Textversion (deutsch, kroatisch, slowakisch, ungarisch usw.) von 2 aktiven Personenbetreuerinnen des jeweiligen Landes, genau nach den Rezeptangaben nachgekocht, um die Funktionalität, Umsetzbarkeit und den Geschmack jedes Rezeptes zu überprüfen. So wird die Einkaufsliste der Grundzutaten im Lebensmittelhandel als auch die Nachkochbarkeit jedes einzelnen Rezeptes erprobt

ÜBER DEN AUTOR

information

Rudolf Lantschbauer hat mit seinen Kochbuch­publikationen im eigenen Vinothek Verlag seit mehr als 35 Jahren Erfahrung mit der Schreibweise von Kochrezepten. Im Laufe der Jahrzehnte hat er mit den ­besten österreichischen Köchen zusammengearbeitet,­ ­deren Speisen für seine verschiedenen Buchprojekte ausgewählt und die Rezepte für das Nachkochen in normalen Haushalts­küchen mit entwickelt, das Foodstyling der Speisen gestaltet und auch ­alles selbst fotografiert. Als gelernter Werbemensch ist er auch für die gestalterische Umsetzung in Buchform oder anderen ­Medien zuständig.

Der Vinothek Verlag Rudolf Lantschbauer als Herausgeber der Koch- und Weinbücher ist immer für die Umsetzbarkeit der veröffentlichten Rezepte zuständig,und bekommt kleine Unstimmigkeiten im Kochablauf oder den Gewichtsangaben von Rezeptzutaten sofort als Reaktion von Köchinnen zu hören. Mit diesen Erfahrungen hat sich eine eigene Arbeitsweise bei der Rezeptentwicklung und Durchführungskontrolle eingestellt, sodass heute viele zigtausende Köchinnen auch den Erfolg haben, wenn sie sich genau nach diesen Rezepten und Zubereitungsmethoden halten, gewohnt wohlschmeckende steirische Speisen zu kochen und ihrer Familie täglich zu servieren. Es ist die gemeinsame Rezeptentwicklung eines eingespielten, kocherfahrenen Teams, gemeinsam mit Annemarie Ploier und vielen leidenschaftlichen Familienköchinnen, die täglich kochen, die den Erfolg eines Kochrezeptes ausmachen.
„Foodstyling“ und Fotos aller Speisen:
Rudolf Lantschbauer.