Fasten im Kloster

Viele Menschen fasten vor Ostern aus religiösen Gründen. Eine Fastenwoche kann aber auch einfach so eingelegt werden, um Körper und Seele etwas Gutes zu tun. Ein besonderes Erlebnis ist Fasten im Kloster.

Fasten ist eine spannende Erfahrung, denn man lernt den eigenen Körper auf eine neue Art und Weise kennen. Es bietet die Möglichkeit dem Organismus eine Pause zu gönnen und danach geht man quasi als neuer Mensch in den Alltag zurück. Hört sich nicht nur gut an, ist es auch. Besonders interessant ist Fasten im Kloster. Fastenwochen werden in den Klöstern von Klösterreich angeboten. Dies ist eine Plattform mit Klöstern in Österreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien und Ungarn.

NAHRUNG FÜR MEINE SEELE
Beim Fasten in den Klöstern von Klösterreich wird man durch eine Ordensschwester oder einen Fastentrainier begleitet. Dies macht das Fasten intensiv erlebbar. Meditationen, spirituelle Impulse, Achtsamkeitsübungen und traditionelles Fastenwissen werden Gästen in diesen Fastenwochen angeboten. Jedes Kloster hat individuelle Vorschläge mit unterschiedlichen Preisen und Verfügbarkeit.

GROSSES ANGEBOT
Es gibt viele Möglichkeiten des Fastens. Eine heilsame Art des Fastens wird bei den Marienschwestern vom Karmel in Oberösterreich, als auch beim „Basenfasten“ im Curhaus Bad Mühllacken oder bei einer geführten Fastenwoche „Heilfasten nach Hildegard von Bingen“ im Curhaus Bad Kreuzen, angeboten.

Fasten für Gesunde nach Dr. Buchinger /Dr. Lützner ist eine sanfte Art des Fastens und steht Interessenten im Kärntner Kloster Wernberg zur Verfügung. Das Benediktinerstift St. Lambrecht und ihre „Schule des Daseins“ laden in die Steiermark auf einen Weg der inneren Reinigung von Körper und Seele bei einer „Fastenwoche nach Hildegard von Bingen“ ein. „Heil werden durch Fasten“ ist das Motto im oberösterreichischen Stift Schlägl – hier dreht sich alles ums Fasten mit medizinischer und spiritueller Begleitung.

In Niederösterreich wird eine vorösterliche Fastenwoche im Stift Altenburg angeboten, um „geistige und seelische Schlacken“ abzubauen“. Das „Geraser Klosterfasten“ findet im Gästehaus des Stiftes Geras mit einem 10- oder 14-tägigen Fasten nach der bewährten Buchinger/Lützner-Methode statt. Das Zisterzienserstift Zwettl lädt zum Seminar „Neue Energie durch Basenfasten – Körper und Geist vom Ballast befreien“ ein.

Wer jetzt mehr über‘s Fasten im Kloster wissen möchte, kann sich unter https://www.kloesterreich.at/auszeit-2019/ informieren.

 

Quellen: https://www.kloesterreich.at/home/
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20190314_OTS0125/fasten-ist-nahrung-fuer-die-seele-bild
Fotos: shutterstock