Graz: Online-Pflegeplattform in Arbeit

Was das für die steirische Landeshauptstadt und ihre Pflegebedürftigen bedeutet.

Mehr als 12.800 Menschen werden derzeit in steirischen Pflegeheimen betreut, etwas über 2.000 Pflegeheimplätze davon gibt es in Graz. Und der Bedarf nimmt zu. Bereits im Jänner 2018 lag die Auslastung der Pflegeheimplätze bei 95 Prozent, mittlerweile ist er deutlich höher, denn seit es in Österreich keinen Vermögensregress in Pflegeheimen mehr gibt, kann die öffentliche Hand nicht mehr auf das Vermögen der Steirer, die in einer Pflegeeinrichtung leben, zurückgreifen. Das führte zu einer Erhöhung der in einem Pflegeheim betreuten Menschen um zehn Prozent – und damit bei vielen Pflegeheimen auch zum Erreichen oder sogar zum Überschreiten der Kapazitätsgrenze.

UMFASSENDE ONLINE-INFORMATION

Eine neue Online-Pflegeplattform der Stadt Graz soll Abhilfe und einen kompakten Überblick schaffen, ob und in welchem Pflegeheim noch wie viele freie Betten vorhanden sind. Konkret sollen Angehörige und Pflegebedürftige tagesaktuell nachschauen können, in welchem Pflegeheim in der Stadt Graz noch ein Betreuungsplatz frei ist – das aufwendige und mitunter mühsame Durchtelefonieren aller Pflegeheime soll damit der Vergangenheit angehören. Hierfür werde es Ende Oktober im Pflegereferat des Sozialamtes der Stadt Graz eine umfassende Einschulung aller Pflegeheime geben, erklärt Pflegestadtrat Robert Krotzer (KPÖ). Deren Mitarbeiter sollen in weiterer Folge die entsprechenden Plattformen täglich mit aktuellen Informationen bespielen. Ziel sei es, das Projekt im nächsten Jahr umzusetzen und damit österreichweiter Vorreiter zu sein, so Krotzer.

Quelle:

https://steiermark.orf.at/stories/3014806/

Bildquelle: Shutterstock

Beitrag veröffentlicht am 9. Oktober 2019.