Maskenpflicht ausgeweitet, Events begrenzt

Welche Corona-Regeln ab heute im Handel, in der Gastronomie und bei Veranstaltungen gelten: ein Update.

Die Bundesregierung hat die Maßnahmen in Bezug auf das Coronavirus verschärft. Ab heute, Montag, gilt die Maskenpflicht im gesamten Handel, im Dienstleistungsbereich und im Parteienverkehr. Auch Museen, Ausstellungen oder Bibliotheken können nur noch mit bedecktem Mund und bedeckter Nase besucht werden.

01. Gastronomie
In der Gastronomie dürfen Speisen und Getränke künftig nur mehr an Tischen, jedoch nicht mehr an der Theke serviert werden. Der Barbereich bleibt damit tabu. Die Maskenpflicht betrifft hier das Personal im Service, nicht aber die Gäste. Letztere müssen allerdings auf einen Meter Abstand zu all jenen achten, die nicht zur Besuchergruppe gehören.

02. Events
Was Events betrifft, dürfen private Feiern wie Hochzeiten im Innenbereich mit maximal 50 Gästen, im Freien mit 100 Gästen abgehalten werden. Bei Großveranstaltungen mit einem professionellen Konzept und zugewiesenen Sitzplätzen ist ein Publikum von 1500 Menschen indoor erlaubt, outdoor sind es 3000 gestattete Zuseher. Veranstaltungen ab einer Größe von 500 Personen in Innenräumen und 750 im Freien brauchen eine Bewilligung der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde. Bei Veranstaltungen mit mehr als 200 Personen muss der Veranstalter einen Covid-19-Beauftragten bestellen sowie ein Präventionskonzept erarbeiten und umsetzen.

03. Indoor-Sport
Beim Besuch von Sportveranstaltungen in Innenräumen gilt die Maskenpflicht. Wer ins Schwimmbad geht, muss beim Betreten einen Mund-Nasen-Schutz verwenden, davon ausgenommen sind Feuchträume wie Duschen und die Schwimmhalle.

04. Schulen
In allen Schulen muss außerhalb des Klassenzimmers eine Maske getragen werden, auch wenn die sogenannte CoV-Ampel in der Region grün leuchtet. Im Unterricht gilt keine Maskenpflicht. In Graz steht die Corona-Ampel derzeit weiterhin auf Gelb.

 

Elke Jauk-Offner
Beitrag veröffentlicht am 14. September 2020
Bildquelle: Shutterstock