Ehrenamtliche Arbeit ist gesund

Viele Senioren in Österreich engagieren sich ehrenamtlich. Davon profitiert nicht nur die Gesellschaft, sondern auch jeder Freiwillige selbst. Möglichkeiten für gemeinnütziges Engagement gibt es in vielen Bereichen.

Heute ist der 5. September, Tag der Wohltätigkeit. Und damit auch ein Tag für viele sinnvolle Tätigkeiten. Ins Leben gerufen wurde er 2012 von den Vereinten Nationen – mit dem Ziel, auf die gesellschaftliche Bedeutung der ehrenamtlichen Tätigkeit hinzuweisen und Menschen dafür zu begeistern, anderen auch ohne eine konkrete Gegenleistung zu helfen.

In Österreich hat freiwilliges Engagement bei allen Altersgruppen einen hohen Stellenwert. Die höchste Beteiligungsquote weisen jmit 57 Prozent die 60- bis 69-Jährigen auf – also jene, die auch kurz vor oder nach dem Ende ihrer beruflichen Laufbahn einer gemeinnützigen Aktivität nachgehen wollen. Selbst von den 70- bis 79-Jährigen üben noch 43 Prozent ein freiwilliges Engagement aus. Und sogar bei den über 80-Jährigen ist rund ein Viertel in einer ehrenamtlichen Tätigkeit aktiv.

NEUES LERNEN, VERANTWORTUNG ÜBERNEHMEN, MITGESTALTEN
Ehrenamtliche Tätigkeiten im Alter und in der Pension liegen also im Trend – doch warum?

Faktum ist: Wohltätiges Engagement bietet auch älteren Menschen einen interessanten Ausgleich zum Berufs- oder Pensionsalltag und somit die Chance, Neues zu lernen, eigene Stärken zu entdecken, Verantwortung zu übernehmen, sich aktiv bei Projekten einzubringen und die Welt – egal ob vor der eigenen Haustür, am Dorfplatz oder in der großen Stadt – selbst mitgestalten zu können.

Gerade im Alter sind soziale Beziehungen von großer Bedeutung, da Senioren teilweise alleine leben und somit über die ehrenamtliche Arbeit die Möglichkeit bekommen, aktiv am sozialen Leben teilzunehmen und sich mit anderen Menschen in derselben oder in anderen Generationen auszutauschen.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Freiwilligenarbeit nicht nur fit, vital und mobil hält (und somit generell erfolgreiches Altern unterstützt), sondern auch für die menschliche Psyche wichtig ist: Personen, die sich ehrenamtlich engagieren, fühlen sich ausgeglichener, glücklicher und gesünder und haben damit auch eine höhere Lebensqualität – was wiederum entscheidend dafür ist, ob man selbst das Gefühl hat, mit beiden Beinen im Leben zu stehen und in die Nachbarschaft eingebunden zu sein.

MÖGLICHKEITEN FÜR EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT IN DER STEIERMARK
Es gibt viele Gelegenheiten, als Senior ein Ehrenamt auszuüben. Der Freiwilligensektor in Österreich ist breit und wohltätige Arbeit daher sehr gefragt, etwa im Sozial- und Gesundheitsbereich, im Gemeinwesen, bei Klima- und Umweltschutz, Kirchen und Vereinen oder auch im kulturellen Bereich.

Über die Caritas Steiermark ist beispielsweise eine freiwillige Mitarbeit in vielen Einrichtungen möglich. Die Möglichkeiten reichen von Lernbetreuung von Pflichtschulkindern über die Kleiderausgabe für bedürftige Menschen bis hin zum Besuchsdienst von älteren Menschen. Eine Übersicht über aktuelle Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige finden Sie hier. Auf dieser Seite können Sie die Einsatzfelder auch nach Zielgruppe und Tätigkeit eingrenzen sowie einen persönlichen Beratungstermin vereinbaren. Laufend finden auch Infoveranstaltungen der Caritas Steiermark statt, bei denen Sie sich über aktuelle Projekte informieren können.

Bei der Volkshilfe Steiermark liegt der Schwerpunkt ihrer Projekte – vom Urlaub für Alleinerziehende über die Besuchsdienste bis hin zur humanitären Hilfe – auf Armut und Einsamkeit. Ehrenamtliche Senioren können dort ihre Unterstützung einbringen. Ebenso bei der Lebenshilfe Steiermark, der größten Interessensvertretung für Menschen mit Behinderung in der Steiermark. Und auch das Rote Kreuz freut sich über gemeinnützige Unterstützung im Dienst der guten Sache.

ÖSTERREICHWEIT HELFEN
Um Ehrenamtlichen die Chance zu geben, sich über Möglichkeiten im ganzen Land zu informieren, findet in Wien jedes Jahr die Freiwilligenmesse statt – heuer am 5. und 6. Oktober 2019. Dort präsentieren Organisationen und Vereine sich selbst und die Bereiche, in denen sie Unterstützung benötigen.

Bei der Ehrenamtsbörse können sich Interessierte außerdem Infos holen und nach einer geeigneten Stelle suchen. Und auch das Bildungsministerium sowie NGOJobs betreiben ein Portal für freiwilliges Engagement, auf dem man sich schlau machen kann.

Ehrenamtliche Tätigkeiten bieten für Senioren also die Gelegenheit, für sich selbst und ihre Umwelt eine Win-Win-Situation zu schaffen – und das eigene Leben sowie das anderer Menschen zu bereichern. Schon ein altes Sprichwort sagt: „Reich ist, wer viel hat. Reicher ist, wer wenig braucht. Am reichsten ist, wer viel gibt.“

Bildquelle: Shutterstock
Quellen:
www.feiertage-oesterreich.at/festtage/tag-der-wohltaetigkeit/
www.altern-in-deutschland.de/was-rentnern-lust-aufs-ehrenamt-macht
www.gesund.at/familie/aufgaben-im-alter/
www.freiwilligsein.at/index.php/senioren
www.freiwilligenweb.at/de/freiwilliges-engagement/%C3%B6sterreich
www.caritas-steiermark.at/spenden-helfen/freiwillige-mitarbeit/
www.lebenshilfe-stmk.at/
stmk.volkshilfe.at/soziale-bewegung/mitarbeiten/
www.roteskreuz.at/stmk/mitarbeit/freiwillige-mitarbeit/
ehrenamtsboerse.at/

Beitrag veröffentlicht am 5. September 2019.