Die steirische Impfwelle rollt

Diese Woche stehen landesweit 15.000 Covid-Impfdosen zur Verfügung.

Noch vor dem „offiziellen“ Impfstart am 12. Jänner wurde mit dem Impfen in 24 Pflegewohnheimen sowie in sieben Krankenhäusern mit Covid-Stationen begonnen. Laut Gesundheitslandesrätin Dr. Juliane Bogner-Strauß waren das bisher rund 3.000 Impfungen verabreicht. Davon wurde die Hälfte – also rund 1500 – Pflegeheimbewohnern verabreicht, die andere Hälfte dem medizinischen Personal.

Ab Donnerstag verfügt Michael Koren, der Impfkoordinator des Landes, über weitere 12.000 Dosen, bis Ende Jänner können es fast 30.000 weitere sein. Denn bald wird auch der Impfstoff der Firma Astrazeneca eingesetzt. Damit kann ab nächster Woche in rund 180 steirischen Pflegewohnheimen und allen Krankenhäusern mit Covid-Stationen geimpft werden. Dabei werden in der zweiten Jänner-Hälfte vorwiegend jene geimpft, die ihre erste Dosis schon erhalten haben oder dieser Tage bekommen.

Im Spätsommer sollte es laut Bogner-Strauß geschafft sein (vorbehaltlich der Verfügbarkeit von Impfdosen), all jene impfen zu können, die sich impfen lassen wollen. Zusätzlich laufen die Planungen zu den Impfungen für die über 80-jährige Bevölkerung und Hochrisikogruppen.

 

12.1.2021
Bildquelle: Shutterstock