E-Mobilität boomte auch 2020

2020 war ein Stresstest für die Automobilindustrie. Im globalen Vergleich liegt Europa in Bezug auf E-Autos weiterhin an der Spitze.

Im Vergleich zum Vorjahr sind die Neuzulassungen von E-Autos in Österreich um fast 93 Prozent gestiegen. Nach einem neuen Rekord von knapp 7.778 Neuzulassungen im Dezember 2020 erreichte der Marktanteil einen neuen Höchstwert von 20 Prozent. Das zeigen die Ergebnisse des „E-Mobility Sales Review“ von PwC Autofacts und Strategy&.

Auf Platz eins der Wachstumstreiber stehen Plug-in-Hybride mit einem Plus von 254 Prozent, die Zulassungen der Voll-Hybride nahmen zum Vergleichsjahr um 81 Prozent zu, batterieelektrische Fahrzeuge um rund 73 Prozent. An der Spitze der meistverkauften E-Autos in Österreich steht der Tesla Model 3, gefolgt vom Renault Zoe und dem VW ID.3.

Der Anteil der elektrischen Fahrzeuge auf europäischen Märkten kletterte 2020 auf knapp 26 Prozent. Im globalen Vergleich bleibt der Marktanteil von Elektroautos in China mit 7,2 Prozent hinter Europa zurück, 70 Prozent entfallen dabei auf Batteriefahrzeuge. Auf dem US-amerikanischen Markt stieg der Anteil auf 5,1 Prozent. Für das Jahr 2021 wird ein weiteres Absatzwachstum erwartet.

 

10.02.2021
Bildquelle: Shutterstock